1 C
Munich

Deutschland Oktober 2021: Markt bricht um -34,9% ein, VW T-Roc beendet 30 Jahre VW-Golf-Dominanz

Must read

Schock: Der VW T-Roc ist im Oktober das meistverkaufte Fahrzeug in Deutschland.

Der deutsche Neuwagenmarkt bricht im Oktober im Vergleich zum Vorjahr um -34,9% auf nur noch 178,683 Zulassungen ein, sodass die Zahl seit Jahresbeginn nun um -5,2% auf 2,196.244 Einheiten gesunken ist. Aus diesem Grund haben wir unsere Prognose für Deutschland 2021 von 2,79 Mio. Volkswagen (-40,2%) sinkt auf 15,8% Anteil, etwas höher als im September (15,7%), aber immer noch auf historisch niedrigem Niveau gegenüber 19,2% in diesem Jahr. Mercedes (-45%) schneidet im Vergleich zum Vorjahr noch schlechter ab, erreicht aber mit 10,1% Anteil deutlich mehr als sein YTD-Niveau von 8,4%. BMW (-16,2%) widersteht viel besser, wird jedoch vom zweiten Platz, den es im letzten Monat erreicht hatte, gestürzt und erreicht einen Anteil von 9,8%, was den höchsten Wert seit April 2020 (10,3%) darstellt. Opel (-27,6%) bleibt auf Platz 4 vor Ford (-39,9%) und Audi (-57,7%), die beide Probleme haben. Kia (-7,1%) verbucht den besten Halt in den Top 10, Hyundai (-22,6%) schneidet ebenfalls gut ab, aber Skoda (-55,3%) und Renault (-43,2%) befinden sich in einer Notlage. Weiter unten verzeichnet Tesla (+482,9 %) einen weiteren surrealen Zuwachs im Jahresvergleich, ist aber um 14 Plätze auf Platz 24 gesunken, mit Lada (+405%), Alpine (+150%), Maserati (+110,5%), Polestar ( +84,7%), Cupra (+72,2%), Smart (+13%), Mitsubishi (+5,9%), Subaru (+5,8%) und Jeep (4,5%) zählen zu den weiteren Jahresgewinnern.

Nachdem das Tesla Model 3 im September den Spitzenplatz um nur 58 Verkäufe verfehlt hat, haben wir diesen Monat im Modellranking ein weiteres, größeres Erdbeben. Zum ersten Mal seit fast 30 Jahren – seit März 1992, als der Opel Astra die Nummer 1 war, ist der VW Golf nicht das meistverkaufte Fahrzeug zu Hause in Deutschland. Wir schätzten jedoch, dass der VW Passat im Januar 2006 inoffiziell die Nummer 1 in Deutschland war, wenn die Verkäufe von VW Golf und Golf Plus getrennt würden, was immer noch über 15 Jahre aufeinanderfolgender monatlicher Dominanz ausmachen würde. Die Nummer 1 in diesem Monat ist der VW T-Roc (-17,4%) mit 2,5% Marktanteil, während der Golf (-66%) auf den mit Abstand niedrigsten Marktanteil im Inland aller Zeiten implodiert: 2,2% aufgrund von Produktionsunterbrechungen im Zusammenhang mit dem Mikrochip Krise. Der bisherige Tiefststand des Golf lag letzten Monat bei 3,5 %. Dieser Sturz eines jahrzehntelangen Führers dürfte eine Eigenart dieser von Covid betroffenen Zeiten bleiben, es sei denn, die Nachfrage nach dem Golf sinkt in den nächsten Monaten und Jahren weiter.

Ganz im Gegensatz dazu klettert der VW T-Cross (+67,8%) auf den dritten Platz und knackt seinen Ranking-Rekord mit einem bisherigen Bestplatz von #10 im Juli 2021. Der Ford Focus (-33,2%) liegt von September bis September wieder 17 Plätze vor #4 vs. #35 seit Jahresbeginn, während der Opel Corsa (-52,9%) frei fällt, aber gegenüber dem Vormonat nur um zwei Plätze auf #5 zurückfällt. Auch der Mitsubishi Space Star (+79,5%) bricht gegen den negativen Strich erstmals seit Mai 2020 mit Platz 9 auf Platz 9 in die deutschen Top 10 ein. Der Opel Mokka rutscht außerhalb der Top 10 auf Platz 11 ab, was immer noch die zweitbeste Platzierung auf dem Typenschild unter dem #9-Hit im letzten Monat ist. Der Kia Ceed (+3,6%) klettert insgesamt auf Platz 14 (Verkäufe beinhalten Xceed und ProCeed), der Smart Fortwo (+18,9%) verbessert sich um 20 Plätze auf Platz 19 und der VW ID.3 (-19%) nach unten neun bis #20. Andere erfolgreiche Markteinführungen der letzten Zeit sind der Skoda Enyaq (#32) und der Hyundai Ioniq 5 (#58). Schließlich begrüßen wir diesen Monat den VW Taigo, ein T-Cross-Coupé, auf Platz 256 mit 26 Verkäufen.

.

More articles

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Latest article