Medienbeitrag: 5 Fahrtipps für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

0
Medienbeitrag: 5 Fahrtipps für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Autofahren ist einer der vielen Luxusgüter des Lebens.

Es gibt nichts Besseres, als stolzer neuer Besitzer eines der neuen Toyotas zu werden, die in Utah zum Verkauf angeboten werden, und die Freiheit zu genießen, die der Besitz eines Autos bietet. Sie können problemlos von einem Ort zum anderen fahren und haben die Möglichkeit, neue, aufregende Orte in Ihrer Nähe zu erkunden.

Aber wie bei allem hat das Autofahren auch eine Kehrseite. Jedes Mal, wenn Sie mit Ihrem Auto losfahren, setzen Sie sich selbst in Gefahr. Egal wie erfahren Sie hinter dem Steuer sind, es besteht immer die geringe Chance, dass etwas schrecklich schief geht.

Überraschenderweise verbringt der durchschnittliche amerikanische Erwachsene mehr als 100 Minuten mit dem Autofahren. Und da immer mehr Autos auf den Straßen auftauchen, ist das Risiko, in einen Straßenverkehr zu geraten, höher denn je.

Beim Fahrunterricht werden Ihnen verschiedene Fahrtechniken beigebracht, die Sie am Steuer so sicher wie möglich halten. Sie erfahren, wie Sie Ihr Fahrverhalten an die Straßenbedingungen oder den jeweiligen Standort anpassen können.

Aber mit der Zeit vergisst man viele dieser Informationen langsam. Sie werden bequemer und sicherer, Ihr Fahrzeug zu fahren, und dies kann dazu führen, dass Sie weniger konzentriert sind, wenn Sie hinter dem Steuer sitzen.

Viele Unfälle im Straßenverkehr sind vermeidbar, Unfälle können jedoch passieren. Es braucht nur ein kurzes Nachlassen Ihrer Aufmerksamkeit oder eine leichte Fehleinschätzung, bis es zu einer Kollision kommt. Autounfälle können schwere Verletzungen verursachen und zu einer teuren Arztrechnung führen.

Egal wie lange Sie schon fahren, das Befolgen dieser wichtigen Fahrtipps wird Ihnen (und anderen) dabei helfen, auf den Straßen sicher zu bleiben und rechtliche Probleme zu vermeiden.

  1. Nehmen Sie Ihr Fahrzeug für regelmäßige Wartungschecks mit

Die regelmäßige Überprüfung Ihres Fahrzeugs stellt sicher, dass unerwartete Probleme in Ihrem Fahrzeug erkannt und behoben werden können, bevor sie Probleme verursachen.

Es verringert das Risiko einer Panne auf der Straße und kann Ihnen auch später eine Menge Geld für Reparaturen und Austausch sparen.

Sie können bestimmte Aspekte Ihres Autos selbst überprüfen. Schau mal unter die Haube und überprüfe den Flüssigkeitsstand. Testen Sie alle Lichter und Anzeigen, um sicherzustellen, dass sie alle funktionieren. Prüfen Sie den Reifendruck und die Bremsbeläge, um zu sehen, ob sie den Anforderungen Ihres Fahrzeugs entsprechen.

  1. Ablenkungen entfernen

Es ist illegal, mit dem Mobiltelefon zu fahren, und dieses Gesetz gilt aus gutem Grund. Wer beim Autofahren beim Scrollen mit dem Handy erwischt wird, bekommt eine saftige Geldstrafe und Punkte auf den Führerschein.

Wenn Sie mit Ablenkung fahren, ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie in einen Verkehrsunfall geraten.

Ihre Reaktionszeiten werden massiv verkürzt und Sie können bei Ablenkung bis zu 20 % länger brauchen, um körperliche oder geistige Aufgaben zu erledigen. Dies kann nur ein oder zwei Sekunden betragen, aber es kann den Unterschied ausmachen, ob Sie einen Unfall haben oder einen Unfall vermeiden.

Ablenkungen gibt es nicht nur in Form von Mobiltelefonen. Sie können sich von lauter Musik, Navis oder sogar Ihren nörgelnden Kindern auf dem Rücksitz ablenken lassen.

Selbst Freisprecheinrichtungen können ablenken, und Sie können dennoch strafrechtlich verfolgt werden, wenn die Behörden das Gefühl haben, dass Sie sich nicht voll auf die Straße konzentrieren können, weil Sie mit Ihren Geräten beschäftigt sind.

  1. Tailgating vermeiden

Wenn der Fahrer vor Ihnen das Tempolimit unterschreitet, könnte Ihre sofortige Reaktion darin bestehen, direkt hinter ihm zu fahren, in der Hoffnung, dass er den Hinweis versteht und den Fuß aufsetzt.

Aber so nah am Auto eines anderen zu fahren, ist ein Rezept für eine Katastrophe. Wenn sie bremsen müssen, werden Sie wahrscheinlich hinten in ihr Fahrzeug knallen, es sei denn, Sie haben übermenschliche Reaktionszeiten.

Gleiches gilt, wenn die Straßen verstopft sind. Sie könnten frustriert sein, wenn sich der Verkehr nicht bewegt, aber achten Sie darauf, dass Sie Abstand halten. Je mehr Platz Sie um Ihr Fahrzeug herum haben, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit einem anderen Fahrzeug oder einem Fußgänger kollidieren.

Eine gute Faustregel ist, weit genug nach hinten zu bleiben, damit Sie die Hinterreifen des Fahrzeugs vor Ihnen gut sehen können.

  1. Vermeiden Sie das Autofahren, wenn Sie müde oder müde sind

Autofahren bei Müdigkeit kann das Risiko eines Verkehrsunfalls erheblich erhöhen. Wenn Sie schläfrig sind, sind Ihre Reaktionszeiten viel langsamer und es fällt Ihnen schwerer, sich auf die Straße zu konzentrieren.

Wenn Sie eine lange Reise vor sich haben, sollten Sie regelmäßig Pausen einlegen. Idealerweise sollten Sie alle 2-3 Stunden eine Pause einlegen. In den Pausen frische Luft schnappen und die Beine vertreten oder eine Kleinigkeit essen, um erholt und munter ins Auto zurückzukehren.

Noch besser ist es, wenn Sie in Begleitung fahren und sie im Fahrzeug versichert sind, fahren Sie abwechselnd, damit Sie sich unterwegs die dringend benötigte Ruhe gönnen können.

  1. Kennen Sie Ihre Schilder und Straßenmarkierungen

Sie mussten wahrscheinlich vor Ihrer Fahrprüfung lernen, was jedes Straßenschild und jede Straßenmarkierung bedeutet. Aber wenn dies schon Jahre her ist, haben Sie vielleicht einige der weniger verbreiteten vergessen. Wenn Sie also während der Fahrt mit diesem Zeichen konfrontiert werden, können Sie es falsch interpretieren.

Straßenschilder gibt es nicht ohne Grund. Es ist wichtig, jeden Fahrer zu schützen. Schilder und Markierungen sind erforderlich, um die Fahrer über die Anforderungen der Straße zu informieren und sie auf bevorstehende Änderungen der vor ihnen liegenden Straße aufmerksam zu machen.

Wenn Sie wissen, was die einzelnen Schilder und Markierungen bedeuten, können Sie rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, wie zum Beispiel Fahrspuren verschieben oder verlangsamen, was Ihr Unfallrisiko während der Fahrt verringert.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here