Schweiz Oktober 2021: Skoda Enyaq erzielt ersten Sieg der Welt, Marktrückgang -28,2%

0
Schweiz Oktober 2021: Skoda Enyaq erzielt ersten Sieg der Welt, Marktrückgang -28,2%

Der Skoda Enyaq ist im Oktober das meistverkaufte Fahrzeug der Schweiz.

Die Neuwagenverkäufe in der Schweiz sinken im Oktober im Vergleich zum Vorjahr um -28,2% auf 15.060 Einheiten, was zu einem Plus von 5,7% auf 195.133 seit Jahresbeginn führt. Der Umsatz von HEV+MHEV stieg um 3,4 % auf 3,743 und 24,9 % des Anteils gegenüber 17,3 % im Vorjahr, PHEV stieg um 1,8 % auf 1,559 und 10,4 % und BEV stieg um 46,8 % auf 2,191 und 14,5 % Anteil gegenüber 7,1 % im Oktober 2020 Seit Jahresbeginn ist HEV+MHEV um 82,6% auf 42.568 und Anteil um 21,8% gegenüber 12,6% im gleichen Zeitraum im Jahr 2020 gestiegen, PHEV ist um 81,5% auf 17,356 und 8,9% gegenüber 5,2% und BEV um 78,6% gestiegen auf 22.614 und 11,6% gegenüber 6,9% im Vorjahr.

Mercedes (-27,1%) liegt im September wieder drei Plätze vor und unterschreibt seinen ersten Monatssieg seit April und den dritten des Jahres (Januar hinzufügen). Es liegt nur 44 Verkäufe hinter BMW (-18,7 %) zurück, wobei beide Automobilhersteller mit 9,8 % bzw. 9,5 % höhere Anteile als im bisherigen Jahresverlauf erzielen. Volkswagen (-34,5 %) fällt mit einem Anteil von 9,4 % gegenüber 10,9 % in diesem Jahr auf den dritten Platz zurück, während Skoda (-30,1 %) um zwei Plätze auf den vierten Platz zurückkehrt, den er seit Jahresbeginn hält. Audi (-47,9%) ist in Schwierigkeiten, bleibt aber auf Platz 5, eine Position, die es auch seit Jahresbeginn hält. Hyundai (+7,1%) und Toyota (+11,3%) erzielen brillant die einzigen zwei Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr in den Top 10, Hyundai wird seit Jahresbeginn mit einem Top-10-Platz belohnt. Der Rest der Top 10 schneidet alle schlechter ab: Renault (-43,9%), Ford (-33,9%) und Volvo (-32,6%) verlieren im Jahresvergleich alle Anteile. Weiter unten Polestar (+491,6%), Aston Martin (+50%), DS (+50%), Lamborghini (+36,4%), Bentley (+25%), Kia (+20,1%), Porsche (+3,7 .) %) und Opel (+0,6%) zählen zu den seltenen Gewinnern.

Drüben im Model-Ranking ist dies wie immer ein sehr volatiler Chart, da die Schweiz der am stärksten fragmentierte Markt der Welt ist. Wir haben eine Überraschung an der Spitze: Der Skoda Enyaq hat sich gegenüber dem Vormonat um fünf Plätze verbessert und seinen ersten monatlichen Sieg in der Welt erzielt (er rangierte dieses Jahr zweimal auf Platz 2 in den Niederlanden). Nur 2 % Marktanteil reichen aus, um dem Skoda EV den Spitzenplatz zu sichern. Der Mini Hatch (-9%) ist um 23 Ränge auf Platz 2 vorgerückt und der Fiat 500 ist um zwei auf dem Podium vorgerückt. Sowohl die Mercedes A-Klasse (-31%) als auch der VW Polo (-30,1%) kämpfen im Vergleich zum Vorjahr, schießen aber im Vergleich zum Vormonat nach oben: 24 Plätze auf Platz 4 bzw. 10 auf Platz 5 gestiegen. Der Volvo XC40 (-19%), BMW X1 (-6,9%) und VW T-Roc (-20,4%) schlagen alle den Markt, während der Skoda Octavia (-50,5%) sein Vorjahresvolumen halbiert, aber weiterhin die Nummer 1 im Jahr bleibt -aktuell vorerst. Der Skoda Fabia (+9,4%) ist der einzige Zugewinner im Vergleich zum Vorjahr in den Top 10. Unter den jüngsten Markteinführungen liegt unter dem Enyaq der Hyundai Ioniq 5 auf Platz 22, der Mercedes EQA auf Platz 43 und der VW ID.4 # 45.

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here